Vorbericht zum Reload Festival 2011

  

Das Reload Festival in Niedersachsen hat sich in den letzten Jahren zusehends zu einem Geheimtipp und einer Alternative zu den vielen (zu) großen Festivals gemausert. So muss man nicht mehr zwangsläufig zu Rock am Ring fahren, um LIMP BIZKIT bei einem Open Air live zu sehen. Die New Metal-Helden, deren Status nach wie vor fast ausschließlich auf den ersten drei Alben basiert, kommen nicht nur mit Ur-Bassist und Blickfang Wes Borland nach Sulingen, sondern haben auch ihr neues Studioalbum im Gepäck. „Gold Cobra“ erscheint wenige Tage vor dem Festival, nachdem das Teil zigmal verschoben wurde und selbst von Fans unter der Hand schon augenzwinkernd in „Chinese Democrazy“ umgetauft werden sollte.

 

Soviel zum großen Headliner, aber auch was danach kommt, kann sich sehen lassen. PAPA ROACH, in den letzten drei Jahren unermüdlicher den je was den europäischen Festivalsommer betrifft, haben sich angekündigt und dürfen als Headliner am Sonntag 90 Minuten Vollgas geben und werden dabei wieder ein mal unter Beweis stellen, warum sie zu den besten Livebands der Szene gezählt werden müssen. Brachialer geht es beim ebenfalls hoch im Billing platzierten Hardcore-Dreigestirn HATEBREED, AGNOSTIC FRONT und BLOOD FOR BLOOD zu. Mit TERROR und DEEZ NUTS sind auch die möglichen Thronfolger an Bord, während ILL NINO ihren unverkennbaren Tribal Metal zum Besten geben werden. Moderner, melodischer Todesstahl wartet in Form von SOILWORK auf die Headbanger, Sub7even Frontmann WIRTZ will mit seinem deutschsprachigen Straßenrock gehört werden. Ein besonders rarer Leckerbissen sind FOZZY, die am Sonntag schon zur Mittagszeit auf die Bühne müssen: Die Band um WWE-Star Chris Jericho und Stuck Mojo-Sympath Rich Ward verirrt sich nur alle Jubeljahre nach Europa und wird sich deshalb mit hohen Erwartungen seitens der Anhänger konfrontiert sehen. Doch die gab es auch schon vorm aktuelle Album „Chasing the Grail“, das sich als vielschichtiger Leckerbissen entpuppte.

 

Das Reload Festival 2011 steigt vom 01.-03. Juli, Tickets gibt’s noch im VVK oder an der Abendkasse.

 

Markus Rutten – www.sounds2move.de

 

 

Link: www.reload-festival.de